Seite auswählen

Flugsimulationsspiele sind ein sehr beliebtes Computer- und Konsolenspielgenre. Das gilt nicht nur für all diejenigen, die den Wunsch verspüren auch in Wirklichkeit Pilot zu werden, sondern auch für alle anderen, die es aus den unterschiedlichsten Gründen in die Lüfte zieht. Die Welt als Miniaturansicht unter sich vorbeirauschen zu sehen, Autos wie Matchbox-Autos aussehen zu lassen und dem Gedanken nachzugehen, ob sich Wolken so flauschig anfühlen, wie sie aussehen, hat eben seinen Reiz.

Doch nicht jeder kann und mag wirklich Pilot werden, um diesem Traum nachzukommen. Nicht jeder hat das Geld, ständig als Passagier mit dem Flugzeug zu verreisen und auch nicht jeder kommt in den Genuss, sich hinter das virtuelle Steuer eines Flugsimulators zu setzen, denn diese sind auch als Computer- und Konsolenspiele häufig recht teuer. Doch FlightGear kann hier Abhilfe schaffen, denn dieses Spiel ist komplett kostenlos.

Wer steckt hinter FlightGear?

Am 8. April 1996 begann David Murr mit der Entwicklung eines kostenlosen Flugsimulators, den er schließlich FlightGear nannte. Um das Projekt jedoch so gut wie möglich zu vollenden und auch weiterhin so gut wie möglich weiterzuentwickeln, holte er sich Hilfe von der stetig wachsenden Community. Der Gedanke, einen Flugsimulator zur Verfügung zu stellen, der kostenlos ist und bleibt und die Community in seine Entwicklung mit einzubeziehen, ist wahrhaftig ehrenhaft.

Dank der zusätzlichen Hilfe hat es David Murr geschafft, das Spiel neben Englisch auch in weiteren Sprachen anzubieten, nämlich Chinesisch, Französisch, Japanisch, Polnisch, Russisch und Spanisch. Da Deutsch bislang noch nicht verfügbar ist und du vielleicht ein Interesse daran hast, deine Sprachkenntnisse zur Verfügung zu stellen, wäre es vielleicht eine tolle Idee, auch deine Übersetzungskünste anzubieten? Ich bin mir sicher, dass FlightGear auf dem deutschen Markt dadurch beliebter wird.

Wie gut ist FlightGear?

Das Erste, was die meisten denken, wenn sie „kostenlos“ und „Community-Projekt“ hören, ist, dass es sich bei diesem Spiel um ein amateurhaft zusammengeschustertes Wirrwarr handelt. Dem ist jedoch überhaupt nicht so. FlightGear kann sich wirklich sehen lassen und mit Flugsimulationsspielen großer Entwickler durchaus mithalten. Die Grafik ist mehr als überzeugend, bei den Flugzeugmodellen und Cockpits wurde auf Details Wert gelegt und auch der Spielablauf läuft ruckelfrei.

Doch das ist noch nicht alles, was FlightGear zu bieten hat. Seit neuestem gibt es einen Mehrspielermodus, der dir ermöglicht, mit anderen Spielern über das Internet zu kommunizieren. Zunächst war nur die netzwerkbasierte Kommunikation möglich, um zum Beispiel Gespräche mit dem Tower nachzustellen, doch nun kannst du mit anderen Spielern aus der ganzen Welt sprechen. Ein Spiel, das mit so viel Leidenschaft entwickelt wurde, begeistert jeden Flugsimulatorliebhaber.